Seite wählen

An den
Magistrat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

Wiesbaden, den 13.09.2022

 

 

Frage des Stadtverordneten Roman Bausch für die Fragestunde der Stadtverordnetenversammlung

 

Die Biennale 2016 hatte 10.000 Besucher, die Biennale 2018 mehr als 50.000 Besucher. Im ersten Nach-Coronajahr setze der neue Kurator Kilian Engels für die Biennale 2022 auf ein neues Konzept und die Themenfelder Postkolonialismus, Rassismus, Queer, Gender und Sexismus.

Die Besucherzahlen blieben offenbar deutlich hinter denen früherer Biennalen zurück. Dem Wiesbadener Kurier wurden nach eigenen Angaben (Ausgabe 13.09.2022) auch nach mehrmaliger Nachfrage keine konkreten Besucherzahlen genannt.

 

In diesem Zusammenhang frage ich den Magistrat:

  1. Wie viele Menschen besuchten die Biennale 2022 im Vergleich zu 2018?
  2. Wie hoch waren die Einnahmen der Biennale 2022 im Verhältnis zu Kosten und Zuschüssen? Und wie war dies im Vergleich zur Biennale 2018?
  3. Wie erklärt sich der Magistrat die geringe Akzeptanz der Biennale 2022?
  4. Ist der Magistrat der Auffassung, dass sich Kosten und Besucherakzeptanz bei der diesjährigen Biennale noch in einem sinnvollen Verhältnis zueinander befinden?

 

 

 

 

 

Roman Bausch

Stadtverordneter

AfD-Rathausfraktion