AfD-Logo-freigestellt-Fraktion-Wiesbaden

An
Herrn Gerhard Obermayr

Stadtverordnetenvorsteher
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Wiesbaden, den 14.03.2023

 

Antrag der AfD Stadtverordnetenfraktion für die Sitzung der
Stadtverordnetenversammlung am 23.03.2023

 

DIGI-V-Daten in Live-App nutzbar machen und Parkleitsystem einbinden

 

Begründung:

Am 25. November 2021 wurde das millionenschwere Modellprojekt DIGI-V gestartet. Ampeln sind vernetzt und Kameras installiert. Daten wurden gesammelt und das System konnte lernen.

Die Bereitstellung und Nutzbarmachung der Daten für die Verkehrsteilnehmer, sollte hier im Zent-rum des Vorhabens stehen. Dies muss in Form einer zur Verfügung stehenden Live-App erfolgen.

Durch die Live-App profitieren Fahrzeuge, Fahrer und Insassen von der Kommunikation mit ande-ren Verkehrsteilnehmern und der Infrastruktur. Staus, stockender Verkehr oder auch das Anrücken von Rettungskräften werden vom System erkannt und der Verkehrsteilnehmer wird sinnvoll umge-leitet oder auf Gefahren hingewiesen. Auch das Einbinden eines intelligenten Parkleitsystems ge-hört zu einer modernen Straßenverkehrs-Digitalisierung.

Die vorhandene Infrastruktur in Kombination mit der digitalen Vernetzung der Fahrzeuge unterei-nander durch die Einführung einer Live-App, kann den Verkehr effizienter, flüssiger und noch si-cherer machen.

Die Stadt Darmstadt nutzt hier beispielsweise eine sogenannte Multimodalitäts-App. Diese verwer-tet die gesammelten Daten und schickt sie an die Verkehrsteilnehmer weiter. Darüber hinaus inte-griert sie verschiedene Mobilitätsdienste wie ÖPNV, Carsharing, Leihräder und Mitfahrgelegenhei-ten in einer mobilen Applikation. Dies hat eine Vergrößerung der Auswahl möglicher Routen und Verkehrsmittel zur Folge.

 

Antrag:

 

Die Stadtverordnetenversammlung wolle beschließen:

  1. der Magistrat möge ein Konzept inklusive einer Kostenplanung zur schnellstmöglichen Inbetriebnahme einer Live-App ausarbeiten lassen, welche die gesammelten Daten aus dem DIGI-V-Rechnersystem inklusive des städtischen Parkleitsystems einbindet und für alle Verkehrsteilnehmer nutzbar macht.

Das Konzept soll dem Mobilitätsausschuss noch vor der Sommerpause zur weiteren Beratung vorgelegt werden.

 

  1. der Magistrat möge in der nächsten Sitzung des Mobilitätsausschusses über den aktuellen Stand des DIGI-V-Projektes berichten und darüber, welche konkreten Schwierigkeiten noch vorhanden sind. Im Bericht müssen die ursprünglich geplanten Gesamtkosten, die bisherigen Gesamtausgaben und die Fördersumme für DIGI-V genannt werden.

 

 

 

 

Denis Seldenreich                                                                             Sascha Herr

Fachpolitischer Sprecher                                                                   Politischer Referent

AfD Stadtverordnetenfraktion                                                          AfD Stadtverordnetenfraktion

 

error: Content is protected !!