AfD-Logo-freigestellt-Fraktion-Wiesbaden

An den

Magistrat

der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Wiesbaden, den 23. Februar 2024

 

 

Frage zur Fragestunde der Stadtverordnetenversammlung

 

Die Mainzer Verkehrsgesellschaft hat mit einem wachsenden Defizit zu kämpfen. Grund ist auch die Einführung des „Deutschlandtickets“. Auch in Wiesbaden können, trotz diverser Einsparungen, wie zum Beispiel der Einstellung von Buslinien, keine höheren Einnahmen generiert werden. In diesem Zusammenhang wird auch immer wieder vom sogenannten „Nachteilsausgleich“ gesprochen.


In diesem Zusammenhang frage ich den Magistrat:

 

  1. Wie verhält es sich mit der Finanzierung des Deutschlandtickets, Stichwort Nachteilsausgleich, von Bund und Ländern für das Jahr 2024 und was sagt das Finanzierungskonzept über die Folgejahre aus?
  1. Wann ist mit einer marktorientierten Aufteilung der Einnahmen zu rechnen, die für 2024 verspochen wurde?

 

 

 

 

Denis Seldenreich                                                                 Carsten Propp

Fraktionsvorsitzender                                                          Politischer Referent

AfD Stadtverordnetenfraktion                                            AfD Stadtverordnetenfraktion

error: Content is protected !!