AfD-Logo-freigestellt-Fraktion-Wiesbaden

Pressemitteilung der AfD Rathausfraktion

Wiesbaden, 14.02.2024

AfD Rathausfraktion zur Strafanzeige gegen den Dezernenten Kowol

Die AfD Rathausfraktion kommentiert Strafanzeige gegen den Dezernenten „Politischer Geisterfahrer Kowol bald rücktrittsreif!“

Zur Strafanzeige gegen den umstrittenen Verkehrsdezernenten Kowol äußert sich der Fraktionsvorsitzende und mobilitätspolitische Sprecher Denis Seldenreich wie folgt:

„Verkehrspolitisches Versagen hat in Wiesbaden einen Namen. Sollte bei Herrn Kowol, zusätzlich zu den politischen Fehltritten, nun auch ein Ermittlungsverfahren hinzukommen, fordern wir ganz klar den Rücktritt des Verkehrsdezernenten. Der Vorwurf der Untreue ist schwerwiegend und reiht sich ein in eine lange Liste der politischen Unzulänglichkeiten. Gerade die Bilanz von Herrn Kowol als Aufsichtsratschef von ESWE Verkehr spricht Bände. Kritikwürdige Vergabeverfahren, steigende Defizite und unzufriedene Mitarbeiter zeigen, dass Herr Kowol völlig überfordert ist. Wiesbaden braucht endlich eine ideologiefreie Verkehrspolitik, die allen Bürgern dient und nicht verschiedene Verkehrsteilnehmer gegeneinander ausspielt“.

 

Pressemitteilung AfD Fraktion Wiesbaden
error: Content is protected !!