AfD-Logo-freigestellt-Fraktion-Wiesbaden

Die Beseitigung der Boden-Kontaminierung des Geländes am Konrad-Adenauer-Ring, auf dem der Sportpark Rheinhöhe geplant ist, wird die Stadt in jedem Falle viel Geld kosten. Den Berichten der Presse sind bisher nur wenige Details zu Art und Umfang der Kontamination zu entnehmen. Die Kenntnis dieser Daten ist für die Einschätzung der Umweltfolgen, der Aufbereitungs- oder Entsorgungskosten und der langfristigen Prognose für das Gelände aber notwendig.

Die AfD-Fraktion hat deshalb einen Berichtsantrag für den Bauausschuss mit folgenden Fragen an den Magistrat eingereicht:

1. Mit welchen Stoffen ist der Boden kontaminiert? Bitte alle Stoffe und ihre jeweilig vorgefundene Konzentration aufführen.

2. Ist das Grundwasser von der Verunreinigung betroffen und falls ja, durch welche Stoffe?

3. Wie viele Bodenproben in welchem Umkreis und welchen Tiefen sind bisher genommen worden?

4. Wie groß ist die kontaminierte Fläche?

5. Seit wann ist der Boden mit den gefundenen Schadstoffen kontaminiert?

6. Wie viele Tonnen Erdreich müssten ggfls. abgetragen werden?

7. Lässt sich das Erdreich bzw. der Boden biologisch aufbereiten, anderweitig beispielsweise beim Straßenbau weiterverwenden oder müsste er vollständig entsorgt werden?

8. Falls der Boden entsorgt werden müsste, um welche Deponieklasse würde es sich dabei handeln, welcher Deponiestandort käme dafür in Betracht und welche Deponiegebühren würden dafür anfallen?

9. Falls der Boden biologisch aufbereitet werden könnte, wie hoch wären die Kosten hierfür?

error: Content is protected !!